Redaktion   Kontakt   Impressum   AGB   Sitemap   Login 

Das leiwande österreichische Motorradmagazin

Alles Neu:
www.motorradreporter.com

Infocenter  MOTOMEDIA.at

 

E-Motorrad des TGM startet auf der Isle of Man

07.05.2012
Wenn alles klappt, fährt ein österreichisches Elektromotorrad am 6. Juni bei der Isle of Man Tourist Trophy mit, dem härtesten Straßenrennen der Welt.
© TGM

Das Akku-Bike stammt aus der Werkstatt des TGM, der größten HTL Wiens.

 

Das TGM entwickelte und baute das E-Motorrad komplett in Eigenregie. Die Maschine erzielt eine Spitzengeschwindigkeit von 235 km/h und wiegt mit 220 kg rund ein Drittel mehr als Benzin-Motorräder. Die Herausforderung bei dem Rennen besteht darin, die Strecke möglichst schnell zu schaffen, ohne dabei aber wegen Motorschaden oder Energiemangel auszufallen.

 

Die Tourist Trophy ist nicht nur das schwierigste, sondern auch das älteste aller Straßenrennen, entstanden 1907. Seit 2009 gibt es dabei auch einen Bewerb für E-Motorräder.

 

Pioniertaten, Forschung, Erfindergeist.

Das Elektromotorrad stellt technisches Neuland dar. Deshalb griff das TGM die Idee auf, ein schnelles, starkes Elektromotorrad zu bauen, und zwar von null weg.

 

"Bis auf die Räder sind sämtliche Teile selbst entwickelt und in Handarbeit erzeugt"

 

Das E-Motorrad besteht aus Hightech und Sonderanfertigungen.

Die Kabel besitzen eine Ummantelung aus Kevlar, das man sonst für kugelsichere Westen verwendet. Die Akkus stammen vom Wiener Unternehmen Kjion. Zörkler im Burgenland, ein Spezialunternehmen für Stahlbearbeitung, fertigte die Getriebeteile. Um Industriespionage vorzubeugen, wird die Werkstatt bis zum Rennen geheim gehalten.

Isle of Man

Ein wichtiges Ziel ist erreicht: Die neue Maschine fährt sich natürlich und reagiert ganz ähnlich wie ein Benzin-Bike.

Als Fahrer gewann das TGM Racing Team keinen geringeren als Rob "Bullet" Barber, den Sieger des E-Rennens von 2009.

 

Tourist Trophy Zero

lautet der Name des Elektro-Rennens, das über dieselbe Strecke wie der parallele Benzin-Bewerb führt: einen Rundkurs von 60 Kilometern über normale Straßen. Dass die E-Motorräder die gleichen Schwierigkeiten wie ihre Benzinbrüder meistern müssen, soll ihre Leistungsfähigkeit beweisen und den technischen Fortschritt anspornen.

 

Ansprechpartner: Michael Widter

www.tgm.ac.at


Weitere Berichte zu diesem Thema


Seite: 1  2  3  4  5  6  7  8   ...


"Neues MR CMS wird an den Start gebraucht"

"Ist der Mond da , wenn man nicht hinschaut ?"

"Lars Enöckl hat sich verhakt"
"Bravomaxa am Vordach der Welt"

 

1371204363930
935708_439653179463617_717203316_n
msx
inazuma
1369120626171
suz12
hier
1359794710559

 

 

mryt

 

 

 

1352635776275
IMG_7260
karlkatochs iMac_3
Tom Katzensteiner
IMG_6155
Cyrus Rahmat
teaser
Thierry Raoul
1335185890582
Lars Enöckl
1328618009859
Ossi Reisinger
ossi
Christine Wiesner
k-IMG_2197
Veronika Dallhammer
1338772005230 Kopie
Mike Aflenzer
sfb_auswahl_intern
Niklas Ruprechter ad.
1273771001067

 

Projekt Spielberg

Nomen est Nomen

bg_kontakt