Redaktion   Kontakt   Impressum   AGB   Sitemap   Login 

Das leiwande österreichische Motorradmagazin

Alles Neu:
www.motorradreporter.com

Infocenter  MOTOMEDIA.at

 

Supermoto Staatsmeisterschaft 2011: Das letzte Gefecht

12.09.2011
Das Saisonfinale der Supermoto Staatsmeisterschaft wurde am 11. September 2011, in Melk beim Wachauring ausgetragen.
(c) Sulzenbacher2
Esterbauer setzt sich ab

Auf der schnellsten Strecke im Rennkalender kamen nicht die Fahrer ins Schwitzen sondern auch die zahlreichen Zuseher, die spektakuläre Zweikämpfe um die Gesamtwertung sahen.
 
Die Chance aufs Podium
 
Eine durchwachsene Saison hatte heuer der Staatsmeister 2009, René Esterbauer vom Team MSC Gilgenberg / 2Rad Hauthaler. Um dennoch die Saison 2011 erfolgreich abzuschließen, wollte sich EsterPower den dritten Platz in der Gesamtwertung sichern, der nur als Vierter in der Gesamtwertung nach Melk kam. Vor ihm kein geringerer als der mehrfache Deutsche Meister Jochen Jasinski.
Durch einen tollen Start konnte sich EsterPower im ersten Rennen an Position zwei setzten.

 

Runde für Runde setzten sich das Führungsduo von Maier und Esterbauer von den Konkurrenten ab. Esterbauer blieb lange an Maiers Hinterrad. Es ergab sich aber nie eine Chance zu überholen. Im Ziel gewann Maier knapp vor Esterbauer. Mit einem Respektabstand von 16 Sekunden kam Schönleitner an der dritten Position ins Ziel. 

(C) Sulzenbacher1
Nutzt den Windschatten


Clubinternes Duell
 
Der zweite Lauf versprach Spannung pur, denn EsterPower musste vor Jasinski ins Ziel kommen. Nach dem Start reihte sich der FH Kufstein Student an Position vier, hinter Maier, Bauer und Höllbacher, ein. Maier und Bauer fuhren früh einen Vorsprung heraus. EsterPower kämpfte gegen Höllbacher um die dritte Position. Gegen Mitte des Rennens nutze René den Windschatten, seines Clubkollegen vom MSC Gilgenberg aus und bremste sich am Ende der langen Start-Ziel-Geraden an ihm vorbei. Das Rennen gewann Maier vor Bauer und EsterPower.


Mit dem dritten Platz sicherte sich René Esterbauer den dritten Platz in der Gesamtwertung. „Ich bin sehr froh über diesen Stockerlplatz und den Dreifachtriumph für KTM. Diese Position war, nach einer schwierigen Saison, sehr hart erkämpft. Ich bedanke mich bei meinen Betreuern, Partnern und meinem Vater, der heuer viel für mich im Einsatz war. Zugleich gratuliere ich Maier und Höllbacher für den Meister und Vize-Meister Titel“, so EsterPower nach dem Rennen.


Die Jahreswertung: 1. Hannes Maier, 2. Lukas Höllbacher, 3. René Esterbauer (alle KTM)
 
Nationenweltmeisterschaft am 2. Oktober 2011 im Motorland Alcaniz in Spanien
 
Das Trio, das auch die Jahreswertung in der S-Open Klasse gewonnen hat, fährt am 2. Oktober nach Spanien und kämpft um den Nationenweltmeisterschaftstitel. Die Chancen sind heuer sehr hoch, dass Österreich einen Rang unter den ersten fünf Nationen einfährt. Das Ziel ist jedoch klar, besser als die Fußballnationalmeisterschaft im Ländervergleich abzuschließen.
 
Presseservice: Esterbauer
Foto: © Martin Sulzenbacher

 


Weitere Berichte zu diesem Thema


Seite: 1  2  3  4   ...


"Neues MR CMS wird an den Start gebraucht"

"Ist der Mond da , wenn man nicht hinschaut ?"

"Lars Enöckl hat sich verhakt"
"Bravomaxa am Vordach der Welt"

 

1371204363930
935708_439653179463617_717203316_n
msx
inazuma
1369120626171
suz12
hier
1359794710559

 

 

mryt

 

 

 

1352635776275
IMG_7260
karlkatochs iMac_3
Tom Katzensteiner
IMG_6155
Cyrus Rahmat
teaser
Thierry Raoul
1335185890582
Lars Enöckl
1328618009859
Ossi Reisinger
ossi
Christine Wiesner
k-IMG_2197
Veronika Dallhammer
1338772005230 Kopie
Mike Aflenzer
sfb_auswahl_intern
Niklas Ruprechter ad.
1273771001067

 

Projekt Spielberg

Nomen est Nomen

bg_kontakt